Zu Inhalt springen
Was ist ein Cookie Consent Tool und warum du eins brauchst

Was ist ein Cookie Consent Tool und warum du eins brauchst

Du denkst vielleicht, dass Cookies nur leckere Kekse sind, aber in der Welt des Internets bedeuten sie etwas ganz anderes. Gähn, diese Art von Witz über Cookies hast du bestimmt schon tausendmal gehört. Aber mal im Ernst, Cookies werden auf den meisten Websites verwendet und das nicht ohne Grund. In diesem Artikel klären wir, was Cookies überhaupt sind, warum sie wichtig sind und warum uns "Cookie Consent Tools" vor rechtlichen Problemen und Datenschutzverletzungen bewahren können. Also, schnapp dir eine Tasse Kaffee und einen Cookie und lass uns anfangen.

Was sind Cookies?

Du hast sicher schon bemerkt, dass viele Websites nach deiner Zustimmung fragen, um Cookies zu verwenden. Aber was sind Cookies überhaupt? Nun, sie sind kleine Textdateien, die von Websites auf deinem Computer oder Mobilgerät gespeichert werden. Sie sind wie digitale Botschaften, die Informationen über dein Surfverhalten, Präferenzen und andere Dinge enthalten.

Cookies ermöglichen es Websites, dich besser zu verstehen und dir personalisierte Inhalte anzubieten. Zum Beispiel können sie sich an deine Login-Daten erinnern oder den Inhalt deines Einkaufswagens speichern.

Arten von Cookies

Cookies sind nicht alle gleich. Es gibt technische Cookies, die für das reibungslose Funktionieren einer Website wichtig sind, sowie Marketing- und Analyse-Cookies, die dazu dienen, dein Verhalten zu verfolgen. Als Website- oder Online-Shop-Betreiber musst du deine Nutzer darüber informieren, welche Cookies du verwendest, damit sie entscheiden können, ob sie die Nutzung zulassen möchten.

  • Sitzungscookies (Session Cookies) werden nur für die Dauer der Browsersitzung gespeichert und danach automatisch gelöscht. Sie dienen dazu, den Nutzer während seiner Sitzung auf einer Website zu identifizieren und ihm eine reibungslose Navigation zu ermöglichen.

  • Dauerhafte Cookies (Persistent Cookies) bleiben im Gegensatz zu Sitzungscookies auch nach dem Schließen des Browsers auf dem Gerät des Nutzers gespeichert. Sie können beispielsweise für die Speicherung von Login-Daten oder Präferenzen verwendet werden.

  • Erstanbieter-Cookies (First-Party Cookies) werden von der besuchten Website selbst gesetzt und können beispielsweise für die Speicherung von Einstellungen oder für die Analyse des Nutzerverhaltens verwendet werden.

  • Drittanbieter-Cookies (Third-Party Cookies) werden von anderen Websites oder Dienstleistern gesetzt, die auf der besuchten Website eingebunden sind. Sie können beispielsweise für Werbezwecke oder zur Analyse des Nutzerverhaltens verwendet werden.

Du hast sie sicher schon gesehen – diese Banner, die auf Websites auftauchen – hoffentlich auch auf deiner – und nach der Zustimmung der Nutzer fragen. Das sind Cookie Banner. Sie stellen sicher, dass der Nutzer über die Verwendung von Cookies informiert wird. Ein gutes Cookie Banner sollte klar und verständlich sein und die Nutzer deiner Webseite oder deines Online-Shops darüber informieren, welche Arten von Cookies verwendet werden.

Screenshot HB Cookie-Banner

(Quelle: Cookie-Banner haendlerbund.de)

Was passiert, wenn ein Nutzer keine Zustimmung gibt?

Wenn ein Nutzer keine Zustimmung gibt, darfst als Betreiber der Website oder App keine personenbezogenen Daten von ihm sammeln oder verarbeiten. Es ist wichtig, dass du als Betreiber sicherstellst, dass die Zustimmung freiwillig ist und dass der Benutzer weiterhin die Dienste nutzen kann, auch wenn er die Zustimmung nicht gibt. Andernfalls kann dies als Verstoß gegen die Datenschutzgesetze angesehen werden und es können rechtliche Konsequenzen folgen.

Consent Management, oder auf Deutsch "Einwilligungsmanagement", bedeutet, die Zustimmung der Nutzer für die Verwendung von Cookies zu verwalten. Es geht um die Frage: Ist der Nutzer damit einverstanden, dass seine Daten gesammelt werden? Diese Cookie-Einwilligung sollte klar, informiernd und freiwillig sein. Consent Management Tools wie CCM19 helfen dabei, dies sicherzustellen.

Cookies und Rechtssicherheit

Das Speichern und Verarbeiten von Cookies hat Auswirkungen auf die Rechtssicherheit von Websites. Wenn eine Website Daten von Nutzern sammelt, muss sie sicherstellen, dass sie zustimmen – sonst könntest du als Online-Shop-Besitzer und Betreiber der Seite in Schwierigkeiten geraten. Hier geht es also um eine rechtliche Anforderung.

Datenschutz und Consent Management

Datenschutz ist ein riesiges Thema, und Consent Management spielt eine Schlüsselrolle dabei. Die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) in der EU verlangt, dass Websites transparent und ehrlich sind, wie sie Daten verwenden. Ein professionelles Consent Tool wie CCM19 – egal, ob im Starter- oder Business-Paket – hilft dabei, dies sicherzustellen. Datenschutz ist nicht nur wichtig, um rechtlichen Anforderungen gerecht zu werden, sondern auch, um das Vertrauen deiner Nutzer zu gewinnen und zu erhalten.

Strafen bei Verstößen

Die Strafen für Verstöße gegen die Cookie-Richtlinien können empfindlich sein. Als Betreiber einer Website oder eines Online-Shops kannst du mit Geldbußen belegt werden, wenn die Daten ohne Zustimmung gesammelt werden. Und natürlich drohen Abmahnungen. Außerdem können sie das Vertrauen ihrer Nutzer verlieren und einen schlechten Ruf erhalten. Also, sei vorsichtig und halte dich an die Regeln.

Umsetzung der Anforderungen der Cookie-Zustimmung 

Aber wie setzt man die Anforderungen für ein sicheres Consent Management um? Hier kommen Cookie Consent Tools bzw. Consent Management Tools wie CCM19 ins Spiel. Sie sind deine besten Freunde, wenn es darum geht, die Zustimmung der Nutzer zu verwalten und sicherzustellen, dass alles nach den Regeln läuft. Mit diesen Tools kannst du Cookie-Banner erstellen, Datenschutzrichtlinien anzeigen und die Zustimmung der Nutzer verfolgen.

Wie du das am besten erledigst, erklären wir dir in unserem Best Practice Guide. In dem PDF erhältst du alle Hinweise zur rechtskonformen Gestaltung deines Cookie-Tools.

Best Practice zur Gestaltung des Cookie Consent Tools

Mit diesem Hinweisblatt möchten wir dir unsere Best Practice zur rechtssicheren Einbindung eines Cookie-Consent-Tools zeigen und dabei eine erste Hilfestellung geben.

Kostenlos downloaden

Oder “Was ist ein Consent Manager?” Ein Cookie Consent Tool oder Consent Manager ist wie der Kapitän deines Datenschutzschiffs. Es hilft dir, die Zustimmung der Nutzer zu verwalten, die verschiedenen Arten von Cookies und anderes Tracking zu kontrollieren und sicherzustellen, dass alles gesetzeskonform abläuft. Diese Tools bieten oft benutzerfreundliche Oberflächen, auf denen du deine Datenschutzrichtlinien anpassen und Cookie-Einstellungen verwalten kannst.

Technische Umsetzung

Okay, es ist Zeit, technisch zu werden. Mit Tools wie CCM19 kannst du die technische Umsetzung deines Consent Managements vereinfachen. Diese vorgefertigte Lösung erspart dir viel Arbeit. Es ermöglicht dir, deinen Cookie-Banner anzupassen, Datenschutzrichtlinien zu veröffentlichen und die Einwilligung der Nutzer zu verfolgen – alles mit wenigen Klicks.

Direkt nach dem ersten Aufruf in der Administration von CCM19 wirst du durch das sogenannte Onboarding geführt. In diesem Prozess werden die wichtigsten Punkte deiner Seite abgefragt, gescannt und verarbeitet. So kommst du Schritt für Schritt zu deinem personalisierten Cookie-Banner. 

Was sollte ein gutes Consent Tool können?

Nicht alle Consent Tools sind gleich. Ein gutes Consent Tool sollte Features wie Optionen zur Cookie-Verwaltung, Datenschutzeinstellungen und klare Informationen für die Nutzer bieten. Schau genau hin, wenn du eins auswählst, um sicherzustellen, dass es deinen Anforderungen entspricht.

Unsere Empfehlung ist das CCM19-Tool. Es überzeugt mit allen notwendigen Features – und das zu einem fairen Preis.

Mit dem CCM19 Cookie Consent Manager holst du sicher und rechtskonform Cookie-Einwilligungen ein und bist so stets auf der sicheren Seite

Die Gestaltung deines Cookie-Banners ist mit CCM19 flexibel und individuell anpassbar, sodass sie nahtlos in dein Design und deine Corporate Identity einfließt. Dies fördert nicht nur eine positive Nutzererfahrung, sondern auch eine hohe Zustimmungsrate (OptIn). 

Mit dem umfangreichen Theme-Manager des CCM19 kannst du die Farbe, Form, Größe, Positionierung, Schriftart, das Branding und das Verhalten des Cookie-Banners anpassen.

Bei Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen erhältst du notwendige Anpassungen automatisch und ohne zusätzliche Kosten

Deine Daten bleiben sicher in Deutschland – die gesamte Infrastruktur, einschließlich aller Server, wird komplett in Deutschland gehostet. Dies stellt sicher, dass keine Daten in unsichere Drittländer, wie beispielsweise die USA, exportiert werden. 

Der integrierte Onboarding-Mechanismus von CCM19 erkennt und blockiert alle bekannten Cookies automatisch und beschreibt sie korrekt.

Für alle Probleme und Fragen steht dir der deutschsprachige und kompetente Support von CCM19 zur Verfügung. 

Sowohl Banner als auch Administration können in über 24 Sprachen angezeigt werden.

Fazit Cookie Consent Tool 

In einer Welt, in der Privatsphäre nicht mehr großgeschrieben wird, wird Datenschutz immer wichtiger. Somit sind Cookie Consent Tools ein unverzichtbares Werkzeug für dich als Website-Betreiber. Sie helfen, die Privatsphäre der Nutzer zu schützen und rechtliche Probleme zu vermeiden. 

Die komplette Cookie Banner & Consent Management Lösung

Schließ dich den über 150.000 Webseiten an, die bereits auf CCM19 vertrauen, um die Anforderungen der DSGVO, des TTDSG und anderer Datenschutzgesetze zu erfüllen.

Zu CCM19

 

 

Vorheriger Artikel Verpackungslizenzierung: Ein Praxis-Guide für den Online-Handel
Nächster Artikel Negative Bewertungen – Warum sie nicht das Ende sind

Lass uns gern einen Kommentar da

* Erforderliche Felder

Produkte vergleichen

{"one"=>"Wähle 2 oder 3 Artikel zum Vergleichen aus", "other"=>"{{ count }} von 3 Elementen ausgewählt"}

Wähle das erste zu vergleichende Element aus

Wähle das zweite zu vergleichende Element aus

Wähle das dritte Element zum Vergleichen aus

Vergleichen